Die innovative Farbleisten-Navigation in der "Google Earth View" Story brachte uns den Webby Award für "Best User Experience" ein. Stolz wie Bolle: Wir konnten es kaum erwarten, die Webby Awards endlich in den Händen zu halten.

Mit zwei Projekten ins Rennen gegangen und vier Preise abgeräumt noch nie waren wir bei den Webby Awards so erfolgreich wie 2018. Wir freuen uns riesig über die vielen Auszeichnungen für unsere Google Earth Voyager Stories “Google Earth View” und “Total Eclipse of the Sun”.

Die Welt aus einer anderen Perspektive sehen

Nominiert waren wir mit zwei Google Earth Voyager Stories, die dem Nutzer einen ganz neuen Blick auf die Erde eröffnen. “Google Earth View” zeigt die Welt in außergewöhnlichen Bildern von oben, während die Geschichte “Total Eclipse of the Sun” ein interaktives Erlebnis rund um die Sonnenfinsternis im August 2017 bietet.

Die beeindruckenden Earth View-Satellitenbilder werden in der Voyager Story, die wir für Google entwickelt haben, auf besondere Weise erlebbar. Eine Farbleiste sorgt für eine innovative, spielerische Navigation durch die Aufnahmen und die damit verknüpften Orte auf der Weltkugel. Das kam offenbar nicht nur bei den Nutzern gut an: In der Kategorie ”Best User Experience” wurden wir neben dem Publikumspreis auch mit dem Jurypreis ausgezeichnet.

Die Sonnenfinsternis 2017 war vor allem in den USA ein Großereignis. Begleitet haben wir dies mit einer eigenen Voyager Story, die interaktiv Wissen rund um das Event vermittelt und dem Nutzer anschaulich zeigt, wie sich der Schatten des Mondes im Zeitverlauf über die verschiedenen Regionen der Welt bewegt. “Total Eclipse of the Sun” war letztes Jahr die beliebteste Google Earth Voyager Story und gewann Webby Awards in den Kategorien “Best Data Visualization” und “Technical Achievement”.

Ein großer Dank geht nochmal an Alle für’s Voten und an das Google Earth-Projektteam bei Ubilabs für die tolle Umsetzung der Stories!