Elisabeth Hundt ist Ruby on Rails-Entwicklerin mit einem Mathematik- und Goldschmiede-Hintergrund. (Quelle: privat) Am liebsten kombiniert sie ihre Hobbys: Elli beim Programmieren in ihrem Garten. (Quelle: privat) Mit Sohnemann Felix am Ufer des Rheins. (Quelle: privat) Auf dem Weg zum Ubilabs-Büro in der Schanze: Beim Women in Tech-Videodreh hat Elli einen Einblick in ihren Arbeitsalltag gewährt.

Sie programmiert für ihr Leben gern, hat zwei grüne Daumen und verbringt ihre Freizeit am liebsten mit ihrem Sohn Felix. Was Elisabeth Hundt bei uns genau macht, wie sie Job und Familie unter einen Hut bekommt und was ihre Highlights in den letzten Monaten waren, verrät die Backend-Entwicklerin im Interview.

Was ist deine Position bei Ubilabs?

Ich bin als Ruby on Rails-Entwicklerin bei Ubilabs.

Und seit wann bist du bei Ubilabs?

Eineinhalb Jahre, seit September 2016.

Was machst du konkret jeden Tag?     

Die meiste Zeit programmiere ich Webanwendungen oder das Backend für mobile Apps für unsere Kunden. Darüber hinaus treffe ich mich zum täglichen Stand-up mit meinem Team und bin ab und zu in Meetings mit Kunden, um To-dos zu besprechen. Außerdem beteilige ich mich an unseren Freitagsprojekten – das sind unsere Forschungsprojekte – und arbeite mich da gerade in das Thema Machine Learning ein.

Was magst du an deiner Arbeit am meisten?              

Ich programmiere einfach gerne. Den Austausch mit meinem Team möchte ich aber auch nicht missen. Und die Freiheit zu haben, in einem selbst gewählten Bereich forschen zu können, ist das i-Tüpfelchen.

Was war dein Highlight hier im letzten Jahr?         

Ich war auf einer Ruby-Konferenz in Budapest und fand es toll, andere Ruby-EntwicklerInnen zu treffen und mich mit ihnen auszutauschen. Mein zweites Highlight war der Dreh des Women in Tech-Videos im November zusammen mit meiner Kollegin Natalya. Da hatten wir Gelegenheit, über unsere Arbeit zu berichten und wie es ist, als Frau in der IT-Branche tätig zu sein. Das war ganz schön aufregend. 

 

Was schätzt du an Ubilabs besonders?

Die Firmenkultur gefällt mir sehr. Ubilabs ist nicht ausschließlich am Umsatz interessiert, sondern ist sozial orientiert und will für den Menschen einen Mehrwert schaffen. Auch die Begeisterung für neue Technologien ist toll, die man unter den KollegInnen spürt. Alle wollen gemeinsam nicht nur beste Qualität liefern, sondern auch immer Neues ausprobieren. Abgesehen davon ist für mich als Mutter eines 11-jährigen Sohnes wichtig, dass mir Ubilabs ermöglicht, sehr flexibel in Teilzeit zu arbeiten.

Dein Tipp für ein leckeres Mittagessen in der Schanze?

Meistens esse ich zu Hause, da ich in Teilzeit arbeite.

Wenn ich nicht arbeite, dann …

… baue ich gern im Garten Gemüse und Blumen an und beobachte die Pflanzen beim Wachsen ;-) Ich nähe sehr gerne, gehe mit Freunden aus und liebe es, zu tanzen. Und wenn mein 11-jähriger Sohn Felix mit mir ins Museum oder in den Zoo geht, bin ich happy.