Arne Claus, Site Reliability Engineer von trivago, beim Google Cloud Summit 2019 in München im September

Wie nutzt eine weltweit erfolgreiche Online-Buchungsplattform die Google Cloud Plattform, um eine reibungslose Datenmigration sicherzustellen? Darüber berichtete Arne Claus, Site Reliability Engineer von trivago, beim Google Cloud Summit 2019 in München im September. 

Die Hotelsuche trivago vergleicht die Preise von über 400 Online-Buchungsseiten für mehr als 1,8 Millionen Hotels in rund 190 Ländern. Um die enormen Datenmengen zu managen, hat trivago kürzlich den Großteil des Backends in die Cloud migriert. 

Bei der Migration wurde die ursprünglich monolithische Anwendung in einzelne Microservices aufgeteilt. Diese Microservices laufen in gemanagten Kubernetes-Clustern in Google Kubernetes Engine (GKE). Die Dienste kommunizieren über gRPC über ein von Istio betriebenes Servicenetz. Ein Kafka-Cluster verwaltet den Datentransfer, und die Setups werden über Terraform automatisiert.

In diesem Talk erfahren Sie

  • weshalb sich trivago für eine Hybrid-/Multicloud-Lösung mit On-Prem, AWS und weiteren Google Cloud-Diensten wie Istio entschieden hat,

  • inwiefern Googles Netzwerk extrem leistungsfähig ist und insbesondere Anforderungen an Konnektivität, Architektur und Sicherheit optimal erfüllen kann, 

  • wie Sie Herausforderung einer Datenmigration ohne Netzwerkunterbrechung lösen können. 

Ubilabs ist Trivagos Partner für Google Cloud Platform, Google Maps Platform und G Suite. Wir unterstützen das Unternehmen beim Management der Google Cloud Console, der Optimierung der Use Cases und sind Ansprechpartner bei technischen Fragen.