Ein nahtloses Erlebnis für Kunden: Mithilfe von Local Context werden Informationen zum Standort direkt in der Unternehmenswebsite abrufbar

Welcher Kunde will nicht wissen, in was für einer Nachbarschaft sich sein zukünftiges Zuhause oder das gebuchte Hotel befindet? Was bisher einen komplizierten Wechsel zwischen verschiedenen Websites bedeutete, macht das neue Google Maps Feature Location Context ganz einfach: Lokale Informationen können direkt in Immobilien- oder Buchungsplattformen eingebunden werden.

Local Context direkt in die Website einbinden

Google hat im Juni einige neue Google Maps-Features released. Ein besonders spannendes ist Local Context: Damit können Unternehmen über eine einfache Methode lokale Daten von Google Maps in ihre Karten integrieren. Somit erhalten die Kartennutzer direkt auf – der Karte Details über nahe gelegene Orte inklusive Bewertungen, Fotos und Wegbeschreibung.

Nahtloses Benutzererlebnis erhöht die Conversion

Lokale Informationen helfen den Menschen Entscheidungen zu treffen: wo sie sich aufhalten wollen, wo sie einkaufen, und was sie erkunden können oder wo sie wohnen wollen. Beispielsweise ist es beim Immobilienkauf oft entscheidend, in welchem Umfeld sich das Haus befindet und welche Infrastruktur vorhanden ist. Die entscheidende Frage lautet: Wieviele Tabs muss ich im Browser aufmachen, um mit ein umfassendes Bild von meiner Immobilie oder einem Hotel zu machen? Um eine konkrete Vorstellung zu bekommen, mussten Käufer oder Mieter bei ihrer Onlinesuche aufwändig zwischen mehreren Tabs – zumindest Google Maps und der Immobilienplattform – wechseln. Google will diese Lücke mit dem neuen Feature Local Context schließen, das Unternehmen ermöglicht, in ihre Desktop- und mobilen Webanwendung Umgebungsdaten einzubinden.

Integration von rund 200 Millionen POIs

Über Local Context sind die Standortinformationen von Google für etwa 200 Millionen Orte weltweit verfügbar – mitsamt der Bewertungen, die Nutzer abgegeben haben. Damit bieten Sie ihren Nutzern einen enormen Mehrwert und können sie auf Ihrer Website halten. Ein weiterer Vorteil ist die Anzeige der geschätzten Ankunftszeit und der Wegbeschreibung zum Zielort. Local Context ist einfach zu implementieren und kann zu bestehenden Karte hinzugefügt werden, wobei die anderen Kartenfunktionen erhalten bleiben. Auch die Kostenstruktur hat sich verändert, da pro Sitzung abgerechnet wird – ohne zusätzliche API-Aufrufe. 

Individuell auf das eigene Unternehmen anpassbar

Local Context bietet eine individuelle Anpassung. Sie können bestimmen, wie viele Orte auf Ihrer Karte angezeigt werden sollen, um dem Benutzer eine schnellere Entscheidung zu ermöglichen. Beispielsweise kann eine Hotelwebsite bis zu 24 Orte in der Umgebung ihrer Immobilien anzeigen und diese Orte auf Restaurants, Touristenattraktionen, Nachtleben und Einkaufsmöglichkeiten beschränken. Auch das Design der Karte ist anpassbar – von der Farbe der Marker und Symbole bis hin zur Positionierung von UI-Elementen.

Testen Sie Local Context in der Beta-Version kostenlos

Local Context ist als Library für die Maps JavaScript API verfügbar und während der Beta-Phase kostenlos. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unseren Google Maps-Experten Edin Hadzic hadzic@ubilabs.net oder telefonisch unter 040 60 94 661 98.